side-area-logo

März, 2018

17Mar.0:00Kreisgruppenversammlung KG Merzig-Wadern

VERANSTALTUNGSDETAILS

 

Einladung

zur Hegeschau und Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Merzig-Wadern am Samstag, 17. März 2018, um 14.30 Uhr

in der Stadthalle in Merzig

 

Zu der Hegeschau und Mitgliederversammlung der VJS Kreisgruppe Merzig-Wadern darf ich Sie sehr herzlich einladen. Im Rahmen der Veranstaltung werden der Kreisjägermeister, sein Stellvertreter und die Mitglieder des Kreisjagdausschusses für die nächsten 4 Jahre neu gewählt. Ich würde mich freuen, recht viele Mitglieder an diesem Nachmittag begrüßen zu können.

Der Aufbau und die Bewertung der Trophäen erfolgen am Freitag, 16.03.2018,

ab 14.00 Uhr in der Stadthalle.

Sollte eine persönliche Abgabe nicht möglich sein, so können die Trophäen auch bei den Hegeringleitern abgegeben werden.

Persönliche Einladungen an die Mitglieder der Kreisgruppe ergehen zusätzlich rechtzeitig vor der Veranstaltung.

 

Und hier die vorläufige Tagesordnung:

 

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Grußworte der Gäste
  4. Bericht des Kreisjägermeisters über das abgelaufene Jagdjahr
  5. Kassenbericht und Entlastung
  6. Streckenberichte und Ergebnis der Bewertungen
    Rehwild
    Schwarzwild
    Rotwild
  7. Aussprache zu den Berichten
  8. Neuwahl des Kreisjägermeisters, des stv. Kreisjägermeisters, des Kreisjagdausschusses sowie des Vertreters der Kreisgruppe im Vorstand der VJS
  9. Ehrungen
  10. Verschiedenes
  11. Schlusswort des Kreisjägermeisters

(Änderungen der Tagesordnung bleiben vorbehalten)

Armin Birk

Kreisjägermeister

 

 

 

Hinweise zur Durchführung der Hegeschau und Mitgliederversammlung der VJS Kreisgruppe Merzig Wadern

 

 

  1. Seit der Geltung des neuen SJG (01.08.98) ist die Trophäenschau als Pflichttrophäenschau weggefallen. Sie wird aber als Hegeschau von der Kreisgruppe weitergeführt werden.

 

  1. Die Durchführung einer Hegeschau ist ein unverzichtbares Element der Öffentlichkeitsarbeit der Jägerschaft. Gerade in einer Zeit, in der die Sinnhaftigkeit unseres Tuns zunehmend kritisch hinterfragt wird, müssen wir offensiv der Öffentlichkeit unsere Arbeit präsentieren. Hierzu ist die Unterstützung und aktive Mithilfe aller Mitglieder unserer Kreisgruppe erforderlich.

 

  1. Die Hegeschau soll einen repräsentativen Überblick über die getätigten Abschüsse geben, deshalb sind die Trophäen aus allen Altersklassen auszustellen. Nur so kann gewährleistet werden, daß unsere Hegebemühungen in der Öffentlichkeit glaubhaft dargestellt werden.

 

  1. Es ist ausreichend, wenn die Rehwildtrophäen „wandfertig“ (d.h. mit abgeschnittenem Oberkiefer) und ggf. mit Unterkiefer und Aufhängevorrichtung vorgezeigt werden.

 

  1. Für die Auspunktung und Medaillenvergabe können bei Rot- und Rehwild nur vollständig präparierte Trophäen (d.h. einschließlich Ober- und Unterkiefer) herangezogen werden. Keilerwaffen können nur bewertet werden, wenn sie noch nicht fest auf einem Brett montiert sind. Der Unterkiefer sollte mit den Waffen zur Altersbestimmung mitvorgelegt werden. Die Bewertung der Keilerwaffen kann auch schon vorab erfolgen. Bitte hierzu den Schwarzwildobmann der Kreisgruppe, Klaus Weidig, kontaktieren.

Zeit

(Samstag) 0:00

Antwort hinterlassen

X