Die Bundeswehr informiert darüber, dass folgende Übungen im Saarland durchgeführt werden:


 

Die VII. Inspektion der Artillerieschule beabsichtigt am

13.04.2023

mit 6 Soldaten und 4 Radfahrzeugen im Raum Bosen, Oberthal, Gimbweiler, Hoof, Baltersweiler, Bliesen, Neunkirchen, Türkismühle Erkundung und Geländeorientierung durchzuführen.

 


 

Die VII. Inspektion der Artillerieschule beabsichtigt am

29.03.2023

mit 6 Soldaten und 4 Radfahrzeugen im Raum Bosen, Oberthal, Gimbweiler, Hoof, Baltersweiler, Bliesen, Neunkirchen, Türkismühle Erkundung und Geländeorientierung durchzuführen.

 


 

Die VII. Inspektion der Artillerieschule beabsichtigt am

09.03.2023

mit 6 Soldaten und 4 Radfahrzeugen im Raum Bosen, Oberthal, Gimbweiler, Hoof, Baltersweiler, Bliesen, Neunkirchen, Türkismühle Erkundung und Geländeorientierung durchzuführen.

 


 

Die VII. Inspektion der Artillerieschule beabsichtigt am

24.04.2023

mit 4 Soldaten und 2 Radfahrzeugen im Raum WolfersweilerAusbildung Vermessung und Erkundung von Richtstellen durchzuführen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

04.04.2023 bis 05.04.2023

mit 31 Soldaten und 4 Radfahrzeugen im Saarland und Rheinland-Pfalz (Raum: Freisen, Ottweiler, Bexbach, Waldmohr) eine Orientierungsübung durchzuführen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

14.03.2023 bis 16.03.2023

mit 250 Soldaten, 10 Rad-und 1 Kettenfahrzeugen sowie 2 Flugzeugen (1x M28, 1x A400M) im Raum DürenFallschirmsprungdienst durchzuführen.

Starts und Landungen eines Flugzeuges vom Typ A400M und eines Flugzeuges vom Typ M-28 erfolgen vom Flugplatz Saarbrücken aus.

 


 

Die VI. Inspektion der Artillerieschule beabsichtigt vom

20.02.2023 bis 23.02.2023,
27.02.2023 bis 02.03.2023
und
06.03.2023 bis 09.03.2023

mit 20 Soldaten und 5 Radfahrzeugen im Raum Wolfersweiler, Mosberg, Richweiler, Walhausen, Steinberg, Deckenhardt, HirsteinErkundungsübungen durchzuführen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

22.02.2023 bis 24.02.2023

mit 60 Soldaten und 12 Radfahrzeugen im Raum Schmelz, Limbach, Dörsdorfeine Gefechtsausbildung mit Kfz/Marsch mit Kfz durchzuführen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

13.02.2023 bis 15.02.2023

mit 15 Soldaten und 5 Radfahrzeugen im Bereich des Homburger Forstes und Rheinland-Pfalz (Raum: Homburg, Hauptstuhl, Weihermühle, Zweibrücken) eine
Durchschlageübung durchzuführen.

Da bei der Übung auch Nachtmärsche geplant sind, sollte auf die hieraus entstehenden Gefahren für den Straßenverkehr besonders hingewiesen werden.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt am

28.02.2023 bis 01.03.2023

mit 80 Soldaten und 6 Radfahrzeugen im Raum Homburg, Bruchhof, Bechhofen, Mörsbach, KirrbergGefechtsausbildung durchzuführen.

Mit dem Einsatz von Übungsmunition und pyrotechnischer Munition ist zu rechnen.

Da bei der Übung auch Nachtmärsche geplant sind, sollte auf die hieraus entstehenden Gefahren für den Straßenverkehr besonders hingewiesen werden.

 


Die VII. Inspektion der Artillerieschule beabsichtigt vom

27.02.2023 bis 28.02.2023

mit 22 Soldaten und 6 Radfahrzeugen im Raum Hirstein, Gehweiler, Asweiler, Eisweilereine Erkundungsübung durchzuführen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt am

13.02.2023 und
16.02.2023 bis 17.02.2023

mit 80 Soldaten und 6 Radfahrzeugen im Raum Homburg, Bruchhof, Bechhofen, Mörsbach, KirrbergAusbildung Orientieren im Gelände durchzuführen.

Da bei der Übung auch Nachtmärsche geplant sind, sollte auf die hieraus entstehenden Gefahren für den Straßenverkehr besonders hingewiesen werden.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

07.02.2023 bis 09.02.2023

mit 250 Soldaten, 10 Rad-und 1 Kettenfahrzeugen sowie 2 Flugzeugen (1x M28, 1xA400M) im Raum DürenFallschirmsprungdienst (Fallschirmsprünge mit Außenlandungen)
durchzuführen.

Starts und Landungen eines Flugzeuges (A400M) erfolgen vom Flugplatz Saarbrücken aus. Starts und Landungen eines Flugzeuges (M-28) erfolgen vom Flugplatz Düren aus.

 


 

Die Luftlandepionierkompanie 260 beabsichtigt vom

31.01.2023 bis 17.02.2023

mit 12 Soldaten und 4 Radfahrzeugen im Saarforstrevier Überherrneine Ausbildung an Kettenmotorsägen durchzuführen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

27.02.2023 bis 10.03.2023

mit 34 Soldaten, 11 Rad- und 6 Kettenfahrzeugen im Raum Homburger Forst, Eichenhof, Waldmohr, Bann, PirmasensGefechtsausbildung durchzuführen.

Mit dem Einsatz von Übungsmunition und pyrotechnischer Munition ist zu rechnen.

 


 

Das Artillerielehrbataillon 345 beabsichtigt am

07.02.2023

mit 30 Soldaten und 8 Radfahrzeugen im Raum Utweiler, Riesweiler, Altheim, Pinningen, Peppenkum eine militärhistorische Geländebegehung durchzuführen.

 


 

Die Stabs- und Fernmeldekompanie der Luftlandebrigade 1 beabsichtigt vom

06.02.2023 bis 10.02.2023

mit 50 Soldaten und 6 Radfahrzeugen in Rheinland-Pfalz und im Saarland (Raum Merzig, Beckin-gen, Losheimam See, Wadern, Lebach, Schmelz, Neunkirchen und Bexbach) eine Gefechtsausbildung, KfZ-Märsche und Beziehen von Räumen durchzuführen.

In den Räumen Bietzener Wald (Bereich Merzig, Beckingen), Moritzwald (Bereich Lebach, Schmelz) und Pfuhlwald (Bereich Neunkirchen, Bexbach)ist verstärkt mit dem Einsatz von Übungsmunition und pyrotechnischer Munition zu rechnen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

06.02.2023 bis 08.02.2023

mit 150 Soldaten und 8 Radfahrzeugen im Raum Kirkel Zuggefechtsausbildung Sammelverfahren nach Fallschirmsprung ohne Fallschirmsprung durchzuführen.

Im Rahmen dieses Ausbildungsvorhabens bewegen sich die Kfz ausschließlich auf befestigten Straßen und Wegen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

06.02.2023 bis 09.02.2023,
13.02.2023 bis 16.02.2023 und
20.02.2023 bis 23.02.2023

mit 25 Soldaten und 10 Radfahrzeugen im Saarland und Rheinland-Pfalz (Raum: Bliesdalheim, Bexbach, Konken, Obsbrück, Hengsberg, Hornbach)  Gefechtsausbildung bei Tag und Nacht durchzuführen.

Da bei der Übung auch Nachtmärsche geplant sind sollte auf die hieraus entstehenden Gefahren für den Straßenverkehr besonders hingewiesen werden.

Mit dem Einsatz von Übungsmunition und pyrotechnischer Munition ist zu rechnen.

 


 

Das Fallschirmjägerregiment 26 beabsichtigt vom

06.02.2023 bis 17.02.2023

mit 34 Soldaten, 11 Rad- und 6 Kettenfahrzeugen im Raum Homburger Forst, Eichenhof, Waldmohr, Bann, PirmasensGefechtsausbildung durchzuführen.

Mit dem Einsatz von Übungsmunition und pyrotechnischer Munition ist zu rechnen.

 


 

Die Luftlandepionierkompanie 260 beabsichtigt vom

10.01.2023 bis 12.01.2023

mit 250 Soldaten, 10 Rad-und 1 Kettenfahrzeugen sowie 1 Flugzeug (M28) im Raum Düren Fallschirmsprungdienst (Fallschirmsprünge mit Außenlandungen) durchzuführen.

Starts und Landungen eines Flugzeuges (M-28) erfolgen vom Flugplatz Düren aus.