Drohnenförderung zur Rettung von Rehkitzen muss ausgeweitet werden

VJS bittet Landwirtschaftsministerin Klöckner um Lockerung der Vorgaben! Das Bundeslandwirtschaftsministerium fördert derzeit finanziell Drohnen, die mit ihrer technischen Ausstattung (Wärmebild) in der Lage sind, wildlebende Jungtiere, insbesondere Rehkitze aufzuspüren. Diese

Share
Kadaversuchhundeausbildung besucht

  Im Auftrag des Umweltministeriums und von diesem finanziert bildet die VJS und hier in Person von Herrn Wildmeister Rene Wiese und Herrn Schweißhundeführer Bernd Weiskircher sogenannte Kadaversuchhunde aus. Diese

Share
Saarländische Jägerinnen und Jäger erzielen bundesweiten Rekord bei Schwarzwildstrecke!

„Rekord im Rekord“, so könnte man das nennen, was die saarländischen Jägerinnen und Jäger im letzten Jagdjahr 2019/2020 beim Schwarzwild abgeliefert haben. 13.128 Stück Schwarzwild wurden im Saarland verbucht und

Share
Einsatz von Wildkameras

Seit längerem haben wir nichts mehr über den Einsatz von Wildkameras berichtet. Die aktuelle Beantwortung einer Anfrage an das „Unabhängige Datenschutz-Zentrum Saarland“ gibt Anlass, nochmal das wiederzugeben, was gilt. Im

Share
Wiedereröffnung des Schießstandes am Jägerheim in Saarwellingen

Benutzung des Schießstandes am Jägerheim in Saarwellingen Es gelten die Beschränkungen nach § 1 der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie, d.h. die Kontakte zwischen Personen sind auf das Notwendigste zu

Share
Jagen in der Corona-Krise

Liebe Jägerinnen und Jäger, anliegend übersende ich Ihnen die Bestätigung aus dem Umweltministerium, dass wir auch jetzt jagen dürfen. Zum einen allein, zum anderen sind aber auch jagdliche Vorbereitungshandlungen möglich,

Share
Jagd weiterhin erlaubt

Sehr geehrte Damen und Herren, im Saarland gibt es seit  21.03.2020, 0 Uhr, eine sog. Ausgangsbeschränkung wegen der „Corona-Pandemie“. Nach unserem Kenntnisstand hat die Landesregierung aber unserer Bitte entsprochen, dass

Share
Kadaversuchhunde

Am 1. und 2. November 2019 fand im Saarland der bundesweit erste Leistungsnachweis für Kadaversuchhunde statt. Nach ersten Überlegungen der obersten Jagdbehörde, Hunde für die Kadaversuche auszubilden und einer am

Share
Afrikanische Schweinepest nähert sich Deutschland aus dem Osten

ASP in Polen nur noch 80 Kilometer von Deutschland entfernt. DJV bittet darum, verdächtige Wildschweinkadaver nicht anzufassen und sofort die Behörden zu informieren. Über das Tierfund-Kataster werden Daten direkt weitergeleitet.

Share