Wiedereröffnung des Schießstandes am Jägerheim in Saarwellingen

Liebe Jägerinnen und Jäger,   nach den Lockerungen durch die neuste „Corona-Verordnung“ des Saarlandes beabsichtigen wir, am Montag, 11. Mai 2020, eine Wiedereröffnung des Schießstandes am Jägerheim in Saarwellingen in

Share
Jagen in der Corona-Krise

Liebe Jägerinnen und Jäger, anliegend übersende ich Ihnen die Bestätigung aus dem Umweltministerium, dass wir auch jetzt jagen dürfen. Zum einen allein, zum anderen sind aber auch jagdliche Vorbereitungshandlungen möglich,

Share
Jagd weiterhin erlaubt

Sehr geehrte Damen und Herren, im Saarland gibt es seit  21.03.2020, 0 Uhr, eine sog. Ausgangsbeschränkung wegen der „Corona-Pandemie“. Nach unserem Kenntnisstand hat die Landesregierung aber unserer Bitte entsprochen, dass

Share
Kadaversuchhunde

Am 1. und 2. November 2019 fand im Saarland der bundesweit erste Leistungsnachweis für Kadaversuchhunde statt. Nach ersten Überlegungen der obersten Jagdbehörde, Hunde für die Kadaversuche auszubilden und einer am

Share
Afrikanische Schweinepest nähert sich Deutschland aus dem Osten

ASP in Polen nur noch 80 Kilometer von Deutschland entfernt. DJV bittet darum, verdächtige Wildschweinkadaver nicht anzufassen und sofort die Behörden zu informieren. Über das Tierfund-Kataster werden Daten direkt weitergeleitet.

Share
Guter Zuspruch für Wildprodukte

VJS, Umweltministerium und SaarForst, JVA, Henning Böhm und Alexander Maurer auf dem Bauernmarkt in St. Johann   Zum Abschluss der „Ersten Saarländischen Wildgrillwochen“ präsentierten sich die vorgenannten Aktiven am Samstag,15.06.2019,

Share
Tagesfahrt zum Jagdparcoursschießen

  Tagesfahrt zum Jagdparcoursschießen   Am 19.10.2019 findet unsere diesjährige Tagesfahrt zum Jagdparcoursschießen nach Eigeltingen statt. Der “Dornsberg“ bietet einen Jagdparcours der Extraklasse, einmalig in Deutschland und wahrscheinlich in Europa.

Share
Schweinepest: Luxemburg errichtet Zaun (SZ-Artikel)

LUXEMBURG (dpa) Zum Schutz vor der Afrikanischen Schweinepest (ASP) baut Luxemburg einen acht Kilometer langen Zaun an der Grenze zu Belgien. Zum Lesen des gesamten Artikels bitte anklicken.

Share
Neue Wege im Wolfsmanagement gehen

Landnutzer fordern Schutzjagd nach skandinavischem Vorbild. Grundlage soll eine wildökologische Raumplanung sein. Für die sich schnell ausbreitenden Wölfe wird ein Akzeptanzbestand empfohlen. Der Bestand an Wölfen in Deutschland wächst jährlich

Share