Neues von der „Jugend“

Unser bisheriger Jugendwart Kai Maschlanka hat aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Wir danken Kai für sein erbrachtes Engagement und wünschen ihm weiterhin alles Gute.

Im Landesschießausschuss wurde besprochen, dass das Team aus Werner Alt, Thomas Rummler, Uwe Persch und Andreas Höhne die Jugend betreuen und ausbilden soll. Mit ihnen haben wir sehr erfahrene Jagdsportschützen für dieses Amt gewinnen können, die auf eine lange Zeit als erfolgreiche Aktive zurückblicken. Ansprechpartner für die Jugend ist LSO Thomas Rummler. Ziel ist weiter, das Jugendwartamt mittelfristig neu zu besetzen.

Unsere Ziele:

Wir werden unsere Jugendmannschaft im jagdsportlichen Schießen in Langwaffen und Kurzwaffen fördern und ausbilden. Weiter wollen wir auch neue, talentierte Nachwuchsschützen bis zum Alter von 23 Jahren, für das „Jagdliche Wettkampfschießen“ begeistern und sie über die Jugendarbeit Schritt für Schritt an das DJV- Leistungsschießen heranführen und fest integrieren. Somit wollen wir mittelfristig sicherzustellen, dass wir an Bundeswettbewerben in allen Altersklassen vertreten sind.

Interessenten sind im Kreise unserer aktiven Jugendschützen herzlichst willkommen und können sich gerne bei Thomas Rummler Email: t.rummler@freenet.de oder Tel. 0173 9247493 erkundigen.

Landesschießobmann

Thomas Rummler

Flintenseminar mit Christian Schulte

 „Mit wenigen einfachen Tipps ist sicheres Schießen und Treffen bei der Jagd und auf dem Schießstand nicht schwer, wenn die richtige Technik angewandt wird“.

Unter diesem Grundsatz führten wir auf dem Wurftaubenstand des Rod and Gun – Club Baumholder mit Ausbildern und unserer Jugendmannschaft am 18. und 19.03.2017 ein Flintenseminar mit Christian Schulte durch.

Christian Schulte vermittelte uns in drei hochinteressanten theoretischen Stunden richtiges Zielnehmen, sowie richtige Waffen- und Körperhaltung beim Flintenschießen.

Im Einzelnen wurden Bewegungsabläufe anschaulich erklärt und die Fehler jedes Einzelnen genau analysiert. Die Bewegungsabläufe bei unterschiedlichen Schwungtechniken wurden dabei mit Laser und Licht sichtbar gemacht. Kontrolliert wurde auch ob die mitgebrachten Waffen wirklich optimal passen. Sofern dies nicht der Fall war gab es Beratung und Hilfestellung zur perfekten Anpassung der Schäftungen.

Im Anschluss wurden trotz widrigen Wetterverhältnissen mit Begeisterung jede Menge Trapp und Skeet- Wurfscheiben geschossen.

Wir bedanken uns herzlichst bei Christian Schulte für zwei tolle lehrreiche Tage.

Thomas Rummler

Landesschießobmann