Struktur des Verbandes
  • Die Vereinigung der Jäger des Saarlandes (VJS)
  • ist in 6 Kreisgruppen und 47 Hegeringe untergliedert
  • wurde 1948 gegründet
  • hat ihren Sitz in Saarwellingen
  • unterhält dort ein eigenes 1,4 Hektar großes Gelände mit dem „Jägerheim“ und einem Schießstand
  • ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts (als einziger aller 16 Landesjagdverbände in Deutschland)
  • betreut rund 3.400 Mitglieder
  • hat rund 30 Vorstandsmitglieder im Landesvorstand und an die 100 Mitglieder in den einzelnen Kreisjagdausschüssen
  • ist als gemeinnützig anerkannt
  • pflegt und fördert das Jagdwesen und das Waidwerk
  • bildet Jäger und Jagdaufseher aus
  • führt Hundeführer- und Fallenlehrgänge durch
  • nimmt durch das Saarländische Jagdgesetz hoheitliche Aufgaben wahr:
    – Abnahme von Jäger-, Jagdaufseher- und Falknerprüfungen
    – Bestätigung der Brauchbarkeit von Jagdhunden
    – Beratung und Unterrichtung der Obersten Jagdbehörde und anderer öffentlicher Stellen in Fragen und Angelegenheiten der Jagd
  • pflegt und fördert das Jagdgebrauchshundewesen
  • pflegt und fördert das jagdliche Schießen
  • pflegt und fördert das jagdliche Brauchtum, insbesondere das Jagdhornblasen
  • setzt sich aktiv für die Belange aller wildlebenden Pflanzen und Tiere sowie deren Lebensraum ein
  • unterstützt staatliche Stellen im Natur- und Tierschutz
  • ist Gründungsmitglied der Naturlandstiftung Saar
  • und gehört als Landesverband dem Deutschen Jagdschutzverband (DJV) an.
Die Aufgaben der Vereinigung

Zu den Aufgaben der VJS gehören die Abnahme von Prüfungen (Jäger-, Jagdaufseher- und Falknerprüfung) und die Bestätigung der Brauchbarkeit von Jagdhunden. Dies ist sogar im Jagdgesetz verankert.

Die VJS führt Vorbereitungslehrgänge durch, die Voraussetzung zur Prüfungszulassung sind. Seit 1994 gibt es im Saarland private Jagdschulen, die ebenfalls die entsprechenden Lehrgänge durchführen dürfen. Im Schnitt der letzten Jahre werden jährlich ca. 60 neue Jäger und 20 Jagdaufseher durch die VJS ausgebildet und geprüft. Ca. 800 Jäger und 40 Falkner werden geprüft, die an den privaten Jagdschulen ausgebildet wurden.

reh_ricke_rolfes_0Unsere Satzung weist uns weitere Aufgaben zu:

  • Förderung des Schutzes und der Erhaltung einer artenreichen und gesunden frei lebenden Tierwelt und Sicherung ihrer Lebensgrundlagen unter Wahrung der Landeskultur und der Interessen der Grundstückseigentümer,
  • Förderung des Tierschutzes unter Berücksichtigung der allgemein anerkannten Grundsätze der deutschen Waidgerechtigkeit,
  • Förderung des Umweltschutzes sowie des Naturschutzes und der Landschaftspflege im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes, des saarländischen Naturschutzgesetzes und der Waldgesetze,
  • Pflege und Förderung aller Zweige des Jagdwesens, unter anderem des Schieß- und Jagdgebrauchshundewesens, im Sinne einer tierschutzgerechten Jagdausübung,
  • Pflege und Förderung der jagdlichen Kultur und des Brauchtums einschließlich des Jagdhornblasens, des jagdlichen Schrifttums, jagdkultureller Einrichtungen sowie der Fortentwicklung der allgemein anerkannten Grundsätze der deutschen Waidgerechtigkeit,
  • Förderung der Wild- und Jagdökologie, insbesondere des Wildtiermonitorings,
  • Förderung der Wildbrethygiene im Sinne des Verbraucherschutzes,
  • Einrichtung und Vorhaltung einer Schieds- und Schlichtungsstelle für den Bereich des Jagdwesens zur Entlastung der staatlichen Gerichtsbarkeit,
    sowie die
  • Beratung öffentlicher Stellen in Fragen der Jagd, des Waffenrechts und des Natur-, Umwelt- und Tierschutzes

 

Vorteile und Nutzen für Mitglieder

Nur ein großer und starker Verband kann den politischen Bestrebungen, die Jagd einzuschränken, zu gängeln oder ganz abzuschaffen, Paroli bieten.

Mitglied im Landesjagdverband zu sein, muss also für jeden Jäger, der an morgen denkt, selbstverständlich sein. Die VJS war aber auch einer der ersten Landesjagdverbände, die ihren Mitgliedern eine Gruppenhaftpflichtversicherung, die für Jäger genauso zwingend wie für Autofahrer ist, angeboten hat. Diese Gruppenversicherung ist bis heute bundesweit führend sowohl in der Leistung als auch im (kleinen) Preis. Wer Mitglied in der VJS ist, verfügt auch automatisch über eine jagdliche Rechtsschutzversicherung, eine jagdliche Unfallversicherung und seine Jagdhunde sind auch gegen Unfall bei Treibjagden versichert. Wer ein neues Auto kaufen will, kann oft von großen Rabatten profitieren, die den Mitgliedern der VJS eingeräumt werden. Schießstände kosten sowohl in der Errichtung als auch in der Unterhaltung viel Geld. Die Mitglieder der VJS können die Schießstände der VJS selbstverständlich kostenlos nutzen.

Sie möchten Mitglied werden?

Dann finden Sie hier den Antrag für eine Mitgliedschaft bei der VJS: Mitgliedsantrag